bigger picture Karten: Street

Meine Begeisterung für Thomas und seine Bilder hat zwar etwas nachgelassen, aber das Projekt finde ich interessant.     Nicht, dass man sich diese Aufgaben nicht selber stellen könnte und Inspiration gibt es z.B. auch hier, aber gerade wenn das Wetter schlecht ist, die Motivation etwas in den Kniekehlen hängt, […]

Technischer Fortschritt und die Demokratie

Die Frage, ob technischer Fortschritt gut oder böse ist, ist derart komplex, dass sie mich völlig überfordert. Zumindest in ihrer allgemeinen Form. Allgemein sehe ich das Problem, dass der Fortschritt in Ethik und Kultur nicht mit dem in Technik und Medizin mithält. Die Fortschritte in den letzt genannten Bereichen werfen […]

Bruce Gilden

Nach der kurzen Vorstellung von Mark Cohen ist nun Bruce Gilden dran. Die beiden haben doch einige Gemeinsamkeiten. Aber sehet selbst; Eric Kim stellt meiner nach auch hier nicht ganz unberechtigt die Frage; Asshole or Genius? Zu welchem Ergebnis er kommt, möchte ich natürlich nicht verraten. Viel spannender ist es […]

Freiheit der Kunst vs. Persönlichkeitsrecht

Fotograf fotografiert „Street“ und hängt das Bild in eine Galerie. Die bei der Aufnahme ungefragt abgelichtete Passantin klagt gegen Fotograf und Galerie. Espen Eichhöfer, der Fotograf, will notfalls durch die Instanzen auf Freiheit der Kunst klagen und sammelt dafür per Crowdfunding. Ich würde gerne das Bild mal sehen. Von mir […]

BURN MY EYE

Bitte nicht verwechseln mit dem Album der Band „Machine Head“ 🙂 Bei BURN MY EYE (BME) handelt es sich um ein Kollektiv von Street-Fotografen, welche ihre Werke gemeinsam on- und offline präsentieren. Mir persönlich sind schon die meisten nationalen Bilder-Gruppen zu überflutet, egal ob G+, 500px, flickr oder sonst was. […]

happiness was just around the corner

Warum eine bessere Kamera mich nicht automatisch zu einem besseren Fotografen macht. In diesem Artikel auf petapixel beschreibt Irwin Wong wie er durch den Kauf einer neuen Kamera nicht nur nicht zum „Godzilla of street photography“ wurde, sondern seine Bilder sogar schlechter. Der Artikel mag nicht ganz frisch sein, aktuelle […]

Mark Cohen

Seit dem ich wieder angefangen habe zu fotografieren finde ich „Street“ besonders spannend. Dem Wunsch alltägliche und dennoch besondere Situationen unverfälscht im Bild festzuhalten stehen manchmal Scheu, Scham, Zurückhaltung und teilweise auch Angst gegenüber. Zumindest geht es wohl vielen Fotografen so. Mark Cohen, self-described as „surrealistic action photographer“, hat da […]