STUDIOABEND 3 | Daniel Bierstedt

Daniel lädt regelmäßige zu einem Treffen im Studio ein. Überschrieben mit „Quatschen, Fotografieren, Chillen“.
Und genau so war es auch.

Ich war erstmalig dabei – und hoffentlich nicht das letzte mal. Nette Menschen in einer völlig entspannten, freundlichen und konstruktiven Stimmung.

STUDIOABEND 3 | Daniel Bierstedt

Als Models waren anwesend Jana Smh und Wanda Full.

STUDIOABEND 3 | Daniel Bierstedt

Ich bin ja bisher nicht mit großartiger Erfahrung in Glamour, Beauty und Studio gesegnet, und so war es nicht gerade ausgeglichen das Geben und Nehmen. Während ich einige Infos aufnehmen und Erfahrungen machen konnte, habe ich wenig zur Erhellung der anderen beitragen können.
Bisher bin ich eher auf der Straße und dokumentarisch unterwegs – umso interessanter der Abend für mich.

Obwohl das Fotografieren nicht im Vordergrund stand, war natürlich im Studio das große Besteck vorhanden. Lichtformer, Studioblitze, Reflektoren, Abschatter und was weiß ich noch alles. Während dies teilweise von den anderen Teilnehmern genutzt wurde, machte ich meine Bilder mit der kleinen Oly nebenher. Das Einstellicht war mein available light. Ein wenig Street im Studio 🙂

Wanda Full

Rolf Nobel schrieb in einem Buch zur Straßenfotografie von Saul Leiter mal etwas in der Art „Der Streetfotograf ist Entdecker – und nicht Schöpfer“.

Viel besser und prägnanter kann man kaum den Unterschied zwischen Street und Studio beschreiben. Auch bei Street findet natürlich ein schöpferischer Prozess statt. Die Auswahl des Momentes, des Ausschnitts, des Blickwinkels, der Schärfentiefe usw. sind Freiheitsgrade, die das Foto einmalig machen – und, auch wenn es sich etwas hochtrabent anhört, den Fotografen zum Künstler. Aber es sind halt völlig unterschiedliche Herangehensweisen. Eine Situation auf der Strasse kann nicht wiederholt werden. Auch einer der grossen Unterschiede zum Studio. Der Studiofotograf plant und modelliert. Der Streetfotograf hingegen lauert eher auf den decisive Moment.

Nicht nur der Blick in eine andere Welt, auch die unterschiedliche Herangehensweise der Fotografen bei dem Event, wie auch später in der Nachbearbeitung, fand und finde ich sehr spannend. Verschiedene Ergebnisse könnt ihr hier und da sehen.

One thought on “Daniel Bierstedt Fotografie – Studioabend 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.