PC300038

Jedes neue Objektiv unterziehe ich einem kurzen Test, mit dem ich überprüfe, ob der Fokus richtig sitzt.

Dafür habe ich mir vor langer Zeit diesen schicken Fokustester gebastelt.

PC310008

Anleitungen und Vorlagen dazu findet man einige im Netz. Ich habe diese von loncarek  verwendet. Alternativ bedient man sich beim Traumflieger oder googelt halt selber.

Zusätzlich braucht man nur noch ein Stativ. Ich habe hier noch ein altes Bilora 930 pro rumstehen. Das wiegt das x-fache der Kamera – da wackelt garantiert nix. Es sollte schon ein stabiles sein um Verwackelungen sicher ausschliessen zu können, geht aber sicher auch ein paar Nummern kleiner.

PC310005

Der Test bestätigt meine Erwartungshaltung; das Objektiv ist knackscharf und der Fokus sitzt. Also Platz schaffen in der Fototasche.

f/1.8

Mit solchen Tests kann man sich auch noch mal schön klar machen, was die kalten Zahlen eines DOF-Rechners eigentlich bedeuten. Bei einem Abstand von 50cm und Blende 1.8 hat man wirklich nur ein paar Milimeter Schärfentiefe bei dieser Brennweite (KB 90mm).

Auch zeigt eine kleine Testreihe mit 1.8 / 2.8 / 4.0 / 8.0 usw. wo die max. Schärfe zu erreichen ist. In der 100% Ansicht ist schon ein Unterschied zwischen 1.8 und 2.8 erkennbar. Auch wenn man weiß, dass Objektive in den extremen Bereichen (Blende, Zoom) nie die max. Qualität liefern, so schadet es nicht die Unterschiede sichtbar zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.